Chronischer Stress und Erschöpfung

Stress an sich ist nichts Negatives, sondern stellt ein lebenserhaltendes Regulationsprinzip des Körpers dar. Sind wir jedoch dauerhaft mit Stress konfrontiert, kann unter Umständen eine Anpassung nicht mehr gelingen, und wir fühlen uns dauerhaft erschöpft. Unsere Psyche und unser Körper werden krank.

Die Diagnostik und auch die Therapie erfordern ein ganzheitliches Vorgehen. Chronische Entzündungen und Erkrankungen können ebenso zur Erschöpfung führen wie lange zurückliegende psychische Traumen oder einfach eine hohe Anspruchshaltung.

Die komplementärmedizinisch tätigen Allgemeinmedizinerinnen Dr.in Annelies Loibl und Dr.in Daniela Hartl erklären, wie wichtig dabei eine ausführliche psychosomatische Anamnese in Kombination mit ausführlichen Laborerhebungen ist. Sie erfahren auch, wie die orthomolekulare Behandlung mit natürlichen Mikronährstoffen, Vitaminen, Spurenelementen oder manchmal auch mit Hormonen zwar komplex, aber dafür nachhaltig erfolgreich sein kann und übliche Dauer-Medikationen vermieden werden können.

Marie-Therese Podstatzky, Ergo- und Craniosacraltherapeutin, gibt Beispiele aus ihrer Praxis, wie Craniosacraltherapie die Eigenwahrnehmung unterstützt und dem Organismus die Möglichkeit zur Entspannung gibt.

Dr. Markus STöcher Dr. Wolfgang Schachinger Martina Nimmervoll

Der neue Rote Faden der Gesundheit 2020-2021

Gesundheit verstehen – Verantwortung übernehmen

Dieses neue Vortrags- und Diskussionsformat orientiert sich an natürlichen Heilmethoden und Natursubstanzen. Nicht immer sind die sogenannten „ganzheitlichen Heilverfahren“ schnell oder einfach zu verstehen und anzuwenden. Dafür berücksichtigen diese die Individualität eines jeden Menschen, orientieren sich an den Gesetzmäßigkeiten der Natur und belasten den Körper nicht zusätzlich.

Wir werden achtsamer und lernen unseren Organismus besser kennen. Damit uns Körpersignale und Ursachen von Krankheiten oder Beschwerden klarer werden und behandelt werden können, braucht es das Fachwissen von ExpertInnen.

Profunde Fachfrauen und Fachmänner werden nach einem Einstieg in das jeweilige Thema auf der Bühne diskutieren und beraten. Es werden verschiedene Zugänge und Möglichkeiten aufgezeigt, damit die ZuhörerInnen einen breiten Überblick über das Thema und die vielfältigen Behandlungsmöglichkeiten bekommen. Sie haben auch Gelegenheit, Fragen zu stellen, können Vortragsinhalte und Übungen unmittelbar nach dem Vortrag kostenlos downloaden und bekommen bei Interesse Kontakt- bzw. Netzwerkadressen.

Folgen Sie dem Roten Faden für Ihre Gesundheit, mehr Wissen bedeutet mehr Möglichkeiten!

Konzepterstellung: Ulli Wurpes
Organisation: Gabriele Hofer-Stelzhammer

Datum

02 Dez 2020

Uhrzeit

19:30

Preis

€ 15,00
Schloss Puchberg

Ort

Schloss Puchberg
Puchberg 1, 4600 Wels

Veranstalter

Bildungshaus Schloss Puchberg
Phone
+43 7242 47537 15
E-Mail
puchberg@dioezese-linz.at
Website
http://www.schlosspuchberg.at/

Kategorien